Mai 19, 2017

Ringelblume – Calendula officinalis

Kategorien:

Wenn die Tage mit Sonne geflutet werden, bleiben die strahlend gelb-orangen Blüten der Ringelblume nicht mehr lange verborgen. Die Blütezeit beginnt im Juni und endet mit den ersten Frosttagen des nahenden Winters. Somit gehört die Ringelblume zu jenen Pflanzen, die eine lange Blütezeit geniessen. So leitet sich der lateinische Name „calendulae“ vom Wort „calendae“ ab und definiert den ersten Tag im „calendis“ Monat. Somit wissen wir auch gleich, welchen Ursprung das deutsche Wort Kalender hat. Der farbliche Bezug der Blüte zur Sonne ist nicht der einzige. Am Morgen öffnet sich die Blüte der Ringelblume mit dem Sonnenaufgang und schliesst sich wieder in sich zusammen, sobald der Tag zu Ende geht. Schon im 12. Jahrhundert wurden in Europa grosse Felder mit Ringelblumen angebaut. Die Pflanze stellt an Boden und Umwelt keine Ansprüche. Als Schmuck- und Zierpflanze treffen wir in vielen Gärten auf die etwa dreissig bis fünfzig Zentimeter grosse Pflanze. Am besten gedeiht sie auf gut versorgten Lehmböden. Als Tee kann Ringelblume als Kur über eine längere Zeit unbedenklich eingenommen werden. Gegenanzeigen oder Nebenwirkungen sind bis heute nicht bekannt.

Anwendung

Akut

Entzündliche Veränderungen der Mund- und Rachenschleimhaut, bei Verletzungen in Begleitung von Arnika.

Kur

Bei Entzündungen der Haut und der Schleimhäute, als Wundheilmittel bei schlecht heilenden Wunden, bei Quetschungen, bei Furunkeln und bei Ekzemen. Als Unterstützung bei nicht verheilenden Wunden und rissigen Händen.

Tee

Etwa 1 bis 2 Teelöffel (3 g) der Blüten mit heissem, nicht kochendem Wasser übergiessen und nach zehn Minuten durch ein Teesieb geben. Dieser Auszug kann auch für Mund- und Rachenspülungen verwendet werden. Für Wickel Aufguss abkühlen lassen und Leinen- oder Baumwolltücher tunken und auflegen.

Tinktur/Salbe

Die Urtinktur wird äusserlich häufig in Form von Wickeln angewendet. Innerlich zur Unterstützung bei Verletzungen und Entzündungen jeglicher Art. Ringelblume entfaltet ihre Wirkung besser bei längerer Anwendung. Die Salbe eignet sich besonders zur häufigen Anwendung.

Wirkung

Förderung der Wundheilung, entzündungshemmend (antiphlogistisch), granulationsfördernder Effekt bei Hautverletzungen. Wirkstoffgruppe: ätherische Öle

Hinweise

Nebenwirkungen bei Allergikern auf Korbblütler beachten. Wenn morgens um sieben Uhr die Ringelblumenblüte schon offen ist, kann schönes Wetter erwartet werden. Umgekehrt gilt: Bei später Öffnung der Blüte bringt der Tag schlechtes Wetter.